Downloads

Sportangebot DOC PDF
     
Training Handb.SG DOC PDF
     
Satzung DOC PDF
     
Beitrittserklärung DOC PDF
     
SEPA-Lastschrift DOC PDF
     
Spartenbeiträge DOC PDF

SG TOW - SG Langenhorn/Enge 1:2 (0:2)

 

 

 

Zum Heimspiel gegen die SG Langenhorn/Enge hatten wir erneut einige Ausfälle zu verkraften und waren zu Umstellungen gezwungen.

 

Dennoch kamen wir sehr gut in die Partie. Wir attackierten die Gäste früh und setzten uns gleich in der gegnerischen Hälfte fest. Langenhorn nutzte die erste Gelegenheit jedoch sofort aus. Jacob verlor den Ball leichtfertig gegen Thies Ebsen, dieser sprintete mit dem Ball Richtung Tor, Paddy kam etwas zu zögerlich aus dem Kasten und kassierte zu allem Überfluss auch noch einen Beinschuss zum 0:1 (10. Minute).

 

Der Treffer der Gäste saß und musste erstmal verdaut werden. Bis ca. zur 20. Minute blieb das Spiel ausgeglichen. Von dort an wurden wir wieder bestimmender. Lasse wurde auf der linken Seite wunderbar frei gespielt doch seinen Schuss konnte Langenhorns bester, Torwart Stefan Hansen über die Latte lenken. Mitten in unsere Drangphase hinein dann der nächste Nackenschlag. Die Zuordnung im Mittelfeld stimmte nicht. Die Gäste konnten somit in Überzahl über die rechte Seite in den Strafraum gelangen. Sie fanden in Jannes Paulsen in halblinker Position einen Abnehmer. Dieser behielt die Ruhe und schob den Ball zum 0:2 (24. Minute) in die lange Ecke. Noch vor dem Pausenpfiff zog Schnecke wuchtig aus der Distanz ab. Langenhorns Keeper hatte das Glück auf seiner Seite, bei dem Flatterball die Kugel an die Brust zu bekommen. Eine weitere Torchance von Jonas Hennings war leider nicht platziert genug um richtig gefährlich zu werden.

 

In der Kabine mussten wir den Rückstand erstmal verarbeiten. Der Gegner kam zwei Mal vor unser Tor und führte mit 0:2.

 

In Durchgang Nr. 2 schalteten wir sofort wieder in den Vorwärtsgang. Langenhorn stand nun tief in der eigenen Hälfte, die schon im Ersten Durchgang intensiv geführten Zweikämpfe wurden immer rassiger und stellten den jungen Schiedsrichter Lukas Rathmann vor große Herausforderungen.

 

Der aufgerückte Robin schickte Jonas auf dem rechten Flügel. Jonas drang in den Strafraum ein, hatte das Auge um auf Mo abzulegen und dieser traf zum 1:2 Anschlusstreffer (48. Minute). Angeführt von den Kampfstarken Robin und Leon setzten wir die Gäste am eigenen Strafraum fest. Jedoch bekamen die Gäste im entscheidenden Moment immer ein Körperteil dazwischen. Bei einer Kontersituation traf Pascal bei seiner Grätsche von hinten zwar den Ball, der Schiedsrichter zögerte jedoch nicht auf den Punkt zu zeigen. Eddie Sörensen trat an und Paddy hielt! Das war das Kommando für den Endspurt.

 

Mit zunehmender Spieldauer, insbesondere in der letzten 7-10 Minuten spielten wir zu kopflos und die eingesetzte Brechstange war nicht von Erfolg gekrönt. Unsere letzte Chance vergab Pascal als er sich, allein auf den Torwart zulaufend den Ball zu weit vorlegte. Somit blieb es am Ende bei einer bitteren 1:2 Heimpleite.

 

Fazit: Kämpferisch und über weite Teile auch spielerisch war das an diesem Tag unser bestes Rückrundenspiel. Die Gegner nutzen zurzeit jede Nachlässigkeit unsererseits aus und wir werden sofort mit Gegentoren bestraft. Das Team muss die Konzentration über 80 Minuten aufrecht erhalten und im Training weiter hart dafür arbeiten, damit das Glück wieder auf unsere Seite zurückkehrt. Über Ostern ist Spielfrei. Am 22.04. haben wir dann die SG LGV Obere Arlau in Tönning zu Gast.

 

Zuletzt aktualisiert

Aikido

aikido logo

1.Herren

1.herren

TSV-Witzwort

tsv-witzwort

Wetter

Wir haben 23 Gäste online