Downloads

Hygienekonzept

Spielpläne 1. 2. Herren

Sportangebot                  

Satzung                         

Beitrittserklärung             

SEPA-Lastschrift              

Spartenbeiträge             

Datenschutz                  

SG TOW - SG Ladelund/Achtrup/Leck 3:0 (2:0)

Zum erst weiten Heimspiel (bei 5 Auswärtsspielen) empfingen wir den Verbandsliga-Absteiger, die SG L/A/L. Mit drei Siegen und zwei Niederlagen gruppierten dich die Schützlinge von Trainer Stefan Edmar im Verfolgerfeld ein. Insbesondere Kapitän und Toptorjäger Felix Kinecki (11 Saisontore) sticht aus der Verbandsliga-erfahrenen Truppe heraus. Neben unserem Keeper Paddy (OP)und unseren langzeitverletzten Lasse und Nicolas fehlten uns heute auch noch Flügelflitzer Bjarne (Schüleraustausch) und Wolle (Verletzung). Simon und Jonas gingen durch Erkältung zudem geschwächt an den Start.

 

Dennoch erwischten wir einen Start nach Maß. Bereits nach 42 Sekunden lag der Ball im Netz der Gäste. Was war passiert? Einen Diagonalpass durch Niklas Hansen erlief der starke Finn Claussen und spitzelte den Ball am Torwart vorbei zur frühen 1:0 Führung. Die Gäste waren noch gar nicht richtig auf dem Platz, da stand es schon 2:0 (4. Minute) nach toller „One-Touch" Kombi über „Schnecke", und Jonas gelang der Ball zu „Mo" Alrawi und unser Mittelstürmer vollendete unter die Latte. Wir blieben Feldüberlegen und konnten die Gästen insbesondere durch unsere Zweikampfstärke den Schneid abkaufen, verpassten es jedoch trotz zweier Aluminiumtreffer vor der Pause das dritte Tor nachzulegen.

 

In der zweite Halbzeit nahmen wir uns vor, etwas tiefer zu stehen, den Gegner somit etwas heraus zu locken um Platz für Konter zu schaffen. Die L/A/L’er bemühten sich wirklich ins Spiel zurück zu kommen, bissen sich aber an unserer starken Defensive immer wieder die Zähne aus. Bei der einzigen Großchance nach einem Kopfball an die Latte hatten wir dann das Glück auf unserer Seite. Kurz vor dem Ende belohnte Mo sich dann für seinen unermüdlichen Einsatz und erzielte nach erfolgreichem Pressing seinen 4. Saisontreffer zum 3:0 (77. Minute) Endstand.

 

Fazit: Das war ein sehr reifer Auftritt des Teams. Taktisch machen wir es langsam immer besser und insbesondere die Robustheit und Zweikampfstärke sowie das schnelle Umschaltspiel waren heute ausschlaggebend für den Heimsieg. Mit dem dritten Sieg in Folge sind wir wieder in der Spur und haben hinter dem ungefährdeten Spitzenreiter JSG Mitte NF den zweiten Platz erreicht. Nun geht es für uns in eine mehrwöchige Spielpause, bis wir am Sonntag, den 06.11. abermals Auswärts bei der Reserve vom SV Frisia aus Lindholm antreten müssen.

 

Aikido

aikido logo

TSV-Witzwort

tsv-witzwort

Wetter

Wir haben 3 Gäste online