Downloads

Hygienekonzept

Spielpläne 1. 2. Herren

Sportangebot                  

Satzung                         

Beitrittserklärung             

SEPA-Lastschrift              

Spartenbeiträge             

Datenschutz                  

RW Niebüll - SG TOW 0:4 (0:2)

Nach der langen und erfolgreichen Tour zu Team Sylt, machten wir uns am Mittwochabend auf nach Niebüll um dort auf dem neu angelegten Kunstrasenplatz anzutreten. Personell mussten wir auf unseren etatmäßigen Keeper Paddy verzichten und konnten somit eine 16-Mann Kader aufbieten. Vom Gegner wussten wir nicht allzu viel. Hatten Sie doch erst drei Spiele in dieser Serie bestritten und drei Punkte auf dem Konto. Ein Blick auf den Spielberichtsbogen Verrat, dass die Gastgeber 18 Spieler im Aufgebot hatten und aus dem Vollen schöpfen konnten.

 

Wir starteten hoch konzentriert in die Partie. Nach einem kurzen Abtasten, konnten wir mehr Spielanteile gewinnen und profitierten von den provozierten Ballverlusten des Gegners im Spielaufbau. Nachdem sowohl Jonas als auch „Schnecke" zu unkonzentriert abschlossen, machte „Mo" es besser. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld verarbeitete er den Ball hervorragend und spitzelte ihn am Torwart vorbei zum 0:1 ins Tor (15.Minute).

 

Das Gegentor zeigte Wirkung bei den Niebüllern. Nur drei Minuten später wurde „Schnecke" wunderbar frei gespielt, ließ zwei Gegenspieler aussteigen und traf diesmal sehr überlegt zum 0:2 (18. Minute). Offensiv hatten die Gastgeber nicht viel zu bieten, was auch daran lag, dass wir sehr gut organisiert waren und die Bälle rechtzeitig abfangen konnten. Leider verpassten wir es trotz einiger Großchancen, einen dritten Treffer vor der Halbzeit nachzulegen.

 

Wir nahmen uns nun vor, etwas tiefer zu stehen. Erwarteten wir doch einen stürmenden Gegner nach der Pause, der auf ein schnelles Anschlusstor aus war.

 

Tatsächlich kamen wir etwas schwer aus der Kabine und waren eine kurze Zeit lang unsortiert. Jedoch war keine Großchance der Rot-Weißen zu verzeichnen. Danach fingen wir uns wieder und konterten gegen die hoch verteidigenden Gastgeber brandgefährlich. In der 49. Minute erhöhten wir dann auf 0:3 als eine flache Hereingabe von „Schnecke" vom Niebüller Tom-Luca Genge ins eigene Tor bugsiert wurde. Das Spiel war entschieden. Wir ließen in der Folgezeit mehrere Hochkaräter liegen und scheiterten mehrere Male am besten Niebüller, Torwart Niklas Petzold. In der 74. Minute klingelte es dann doch noch einmal im Kasten. Der aufgerückte Leon Wille vollstreckte zum 0:4 Endstand.

 

Fazit: Der Sieg war nie ernsthaft in Gefahr und hätte noch um 3-4 Tore höher ausfallen können. Die schlechte Chancenverwertung zieht sich bißlang durch alle unsere Spiele. Dennoch war das ein guter und konzentrierter Auftritt der Mannschaft. Defensiv stehen wir immer besser. Im Spielaufbau waren wir stark und wir konnten uns abermals eine Vielzahl an guten Chancen erspielen. Bereits am Samstag wartet mit der SG Ladelund/Achtrup/Leck ein ganz harter Brocken auf uns. Insbesondere den brandgefährlichen Stürmer Felix Kinecki, der 11 der 15 L/A/L-Tore für den Verbandsliga-Absteiger erzielte sollten wir im Blick haben.

 

Das Team freut sich, am Samstag um 12 Uhr auf dem IF-Platz möglichst viele Zuschauer zu begrüßen.

 

Aikido

aikido logo

TSV-Witzwort

tsv-witzwort

Wetter

Wir haben 14 Gäste online