Downloads

Hygienekonzept

Spielpläne 1. 2. Herren

Sportangebot                  

Satzung                         

Beitrittserklärung             

SEPA-Lastschrift              

Spartenbeiträge             

Datenschutz                  

Team Sylt - SG TOW 0:1 (0:1)

 

Am Freitagabend, den 30.09. machten wir uns auf den Weg zur längsten Auswärtstour der Saison. Die Urlaubsinsel Sylt war das Ziel doch dort würde uns ein hartes Stück Arbeit erwarten. Wir wussten, dass die Sylter ein spielstarkes Team besitzen und in der Offensive brandgefährlich sind. Mit 10 Punkten aus 5 Spielen und einem Torverhältnis von 17:8 rangierten Sie vor uns auf dem dritten Tabellenplatz. Bis auf die beiden langzeitverletzten Abwehrrecken Nicolas und Lasse standen Daniel und mir alle Spieler zur Verfügung. So, dass wir mit einem 17-Mann Kader auf die Insel fuhren.

 

Taktisch wählten wir heute eine defensivere Grundordnung und agierten im 4-4-1-1. Mit einem gezielten Mittelfeldpressing wollten wir den Gastgebern zwar den Spielaufbau überlassen, jedoch nach Ballgewinn mit wenigen Stationen schnell umschalten.

 

Die Sylter waren zunächst etwas erstaunt und hatten nicht die nötigen Lösungen im Spielaufbau. Nach einem Konter hätte uns Bjarne Fritsch bereits früh in Führung bringen können doch sein Abschluss verfehlte das Ziel. In der 12. Spielminute gingen wir dann nach einem Kopfballtor von Simon Johannsen verdient mit 0:1 in Führung. Sylt versuchte es immer wieder mit spielerischen Mitteln doch spätestens am 16er war in der Regel Endstation. Die sich immer wieder ergebenden Kontersituation spielten wir leider nicht optimal aus, so dass mit einer dünnen 0:1 Führung die Seiten gewechselt wurden. Ab ca. der 65. Minute erhöhten die Insulaner nochmals das Tempo und sie schnürten uns in unserer Hälfte ein. Die Kraftraubende Spielweise durch das ständige Verschieben und schließen der Lücken zollten wir nun langsam Tribut, verteidigten aber dennoch hoch konzentriert. Unsere beste Gelegenheit vergab David Kattan mit einem tollen Schuss, der knapp am Torwinkel vorbei ging. Da wir hinten nichts mehr zuließen konnten wir somit den Auswärtssieg einfahren und auf der Heimfahrt ausgiebig feiern.

 

Fazit: Das Team hat die taktische Marschroute sehr gut umgesetzt. Alle haben diszipliniert gearbeitet und sich für das Team geopfert. Daher möchten wir aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung niemanden hervorheben. Wir Trainer sind froh momentan über einen so großen Kader zu verfügen und auch die Spieler, die zurzeit nicht so viel Spielzeit erhalten, verhalten sich vorbildlich und fiebern, feiern und jubeln so wie ärgern sich gemeinsam mit Ihrem Team. Um erfolgreich zu sein Bedarf es nun einmal mehr als Elf Spieler und die Saison ist noch lang, so dass jeder seine Einsatzzeiten bekommen wird. Bereits am Mittwoch, den 05.10. geht es abermals auf eine weite Auswärtsreise zu RW Niebüll. Die Niebüller haben erst drei Spiele absolviert und einen Sieg sowie zwei Niederlagen eingefahren. Sind also schwer einzuschätzen. Da wir auf dem neuen Kunstrasenplatz spielen werden ist ein kleiner Heimvorteil jedoch nicht zu leugnen.

 

 

Aikido

aikido logo

TSV-Witzwort

tsv-witzwort

Wetter

Wir haben 18 Gäste online