Downloads

Hygienekonzept

Spielpläne 1. 2. Herren

Sportangebot                  

Satzung                         

Beitrittserklärung             

SEPA-Lastschrift              

Spartenbeiträge             

Datenschutz                  

SG TOW - SG Dörpum/Drelsdorf 2:3 (0:2)

 

Endlich das erste Heimspiel, doch die Vorzeichen waren nicht allzu günstig.

 

Verletzungsbedingt fällt mit Lasse nun auch noch ein weiterer Verteidiger, den wir langfristig ersetzen müssen aus. Da unser Torwart Patrick auch verhindert war, waren wir gezwungen die halbe Hintermannschaft neu zu formieren. Als dann auch noch unser Offensivspieler Jonas auf dem Weg zum Spiel einen Moped-Unfall hatte war die Ausfallliste mit 8 Spielern komplett. Gute Besserung und eine schnelle Genesung an dieser Stelle an Jonas und natürlich auch an Lasse!!

 

Die Mannschaft ließ sich von diesen Umständen zunächst nicht beirren und begann äußerst druckvoll. Wir kombinierten richtig gut und beinahe hätte Pascal Zollmann uns bereits früh in Führung gebracht, wäre da nicht der Pfosten im Weg gewesen. Wir kamen zu zwei weiteren Torgelegenheiten ehe wir nach einem leichten Ballverlust in der Vorwärtsbewegung ausgekontert wurden. Die Gäste setzten ihren Mittelstürmer Fabian Peters ein und dieser vollstreckte souverän zum 0:1 (15. Minute). Die TOW’ler steckten den Gegentreffer gut weg und wir erspielten uns weitere gute Chancen. Zunächst scheiterten wir abermals am Aluminium ehe David Kattan aus 14 Metern frei zum Abschluss kam. Der Torwart lag bereits geschlagen am Boden doch von rechts kam ein Verteidiger angeflogen und köpfte den Ball von der Linie. Es war wieder wie verhext und das gegnerische Gehäuse schien wie vernagelt. Auch wenn ich mich hier einer alten Fußballphrase bedienen muss so ist doch etwas wahres daran. Wenn man vorn die Tore nicht macht, bekommt man sie hinten rein. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konterten die Gäste abermals brandgefährlich und erhöhten auf 0:2 (39. Minute). Mit dem bitteren Gegentreffer mussten wir in die Pause und der Spielverlauf war auf den Kopf gestellt.

 

In Hälfte zwei fanden wir leider nicht mehr so gut ins Spiel, was daran lag, dass einige Spieler völlig untertauchten. Die Bewegung ohne Ball war nicht mehr so da und der Ballführende hatte somit weniger Optionen. Unser Spielfluss litt darunter und die Gäste hatten es leichter zu verteidigen. Durch eine Konter unsererseits kamen wir zwar auf 1:2 heran (60. Minute) wir wurden allerdings nicht zwingender in unseren Aktionen. Nach 73 Spielminuten mussten wir, aufgrund mangelnder Rückwärtsbewegung den entscheidenen Treffer zum 1:3 durch Felix Kille hinnehmen (73. Minute). Der verwandelte Foulelfmeter in der Nachspielzeit durch Niklas Hansen zum 2:3 war dann nur noch Ergebniskosmetik.

 

Fazit: Nach 6 Punkten in 4 Spielen blieben wir hinter den Erwartungen zurück. Spätestens jetzt sollte jeder gemerkt haben, dass in der diesjährigen Kreisliga eigentlich niemand im „vorbeigehen" geschlagen wird und es stets einer konzentrierten und engagierten Leistung bedarf. Sowohl im Spiel als auch im Training!

 

Aikido

aikido logo

TSV-Witzwort

tsv-witzwort

Wetter

Wir haben 6 Gäste online