Downloads

Hygienekonzept

Spielpläne 1. 2. Herren

Sportangebot                  

Satzung                         

Beitrittserklärung             

SEPA-Lastschrift              

Spartenbeiträge             

Datenschutz                  

SG LGV Obere Arlau - SG TOW 1:9 (1:4)

 

 

 

Unsere Reise zum zweiten Spiel der Saison führte uns nach Löwenstedt zum amtierenden Kreismeister, der SG LGV Obere Arlau. Wir wussten, das wichtige Leistungsträger der Gastgeber in die A-Jugend gingen aber das im Kader dennoch einige Akteure aus der letzten Saison zu finden waren. Die Defensive Ausrichtung der Mannen von Coach Stefan Belusa war von Beginn an zu sehen. Man überließ uns unsere Hälfte und versuchte die Räume eng zu machen sowie mit Kontern gefährlich zu werden. Wir starteten nicht gut in die Partie. Zunächst waren wir gezwungen den an der Schulter verletzten Finn Claussen auszutauschen, Leon Wille kam so, sehr früh zu seinem Debüt für die SG TOW. Als dann auch gleich der erste Konter der Gastgeber zum 1:0 führte (9. Minute) war der Fehlstart perfekt. Wir brauchten einige Minuten um uns zu finden und in unseren Rhythmus zu kommen. Der Druck für die LGV wurde immer größer. Nachdem Jonas Hennings in der 25. Minute endlich den 1:1 Ausgleich markierte war der Bann gebrochen. Wir eroberten durch frühes Pressing schnell die Bälle und kombinierten gut. Folgerichtig erhöhten wir bis zur Pause durch Treffer von „Mo" Alrawi (28. Min.) sowie Jonas Hennings (30. & 36 Min.) auf 1:4. Wir nutzten in der Pause die Gelegenheit und gaben anderen Spielern durch mehrere Wechsel die Chance sich zu „zeigen".Unserem Spielrhythmus taten die Wechsel jedoch keinen Abbruch. Wir ließen den Ball gut laufen und erspielten uns weiterhin zahlreiche gefährliche Tormöglichkeiten. Niklas Hansen (47. & 56. Min.), Leon Wille (52. & 66 Min.) und Pascal Zollmann(78. Min.), schraubten das Ergebnis auf 1:9.

 

Fazit: Ein, auch in dieser Höhe verdienter Sieg. Sowohl spielerisch als auch läuferisch war das ein guter Auftritt. Die eingewechselten Akteure fügten sich gut ein und die Mannschaftteile harmonierten gut miteinander. Der Gegner konnte nach seinem Tor keine offensiven Akzente mehr setzen.

 

Aus einer guten Mannschaftsleistung ragten heute „Mo" Alrawi, der vorn unermüdlich rackerte, Debütant Leon Wille mit zwei Toren und Robin Witt als Außenverteidiger heraus.

 

Schon am Dienstag geht es weiter. Dann müssen wir zum dritten Auswärtsspiel in Folge zur Zweitvertretung des TSV Hattstedt reisen (19:00 Uhr). Wie immer bei zweiten Mannschaften, wissen wir nicht so genau auf was für eine Mannschaft wir treffen werden. Daher werden wird das Spiel ganz sicher mit dem nötigen Ernst angehen und versuchen die Drei Punkte mitzunehmen.

 

Aikido

aikido logo

TSV-Witzwort

tsv-witzwort

Wetter

Wir haben 15 Gäste online