Downloads

Hygienekonzept

Spielpläne 1. 2. Herren

Jahreshauptversammlung

Sportangebot                  

Satzung                         

Beitrittserklärung             

SEPA-Lastschrift              

Spartenbeiträge             

Datenschutz                  

E1 scheitert im Kreispokal erst im Neunmeterschießen beim Topteam
                        3:4 Niederlage in Langenhorn


Zum ersten Spiel in der neuen Saison ging es für unsere E1 im Achtelfinale des Kreispokal zur SG Langenhorn/Enge.
Unser Ziel in dieser Pokalrunde war ganz klar das Endspiel in Berlin !!!
Den letzten Vergleich mit dem heutigen Gegner hatten wir mit den jetzigen Jahrgängen ja turnusmäßig vor 2 Jahren.
Damals verloren wir das Auswärtsspiel mit 5:4, zu Hause trennten wir uns 3:3 Unentschieden.
Die SG-Langenhorn/Enge beendete die Saison damals als Vizekreismeister, wird holten immerhin die Bronzemedaille.
Es sollte ein spannendes Spiel werden. Und das war es wirklich.
Beide Mannschaften tauchten immer wieder gefährlich vorm gegnerischen Tor auf.
Len Tolk scheiterte bereits in der 5. Spielminute am Lattenkreuz, ein Vorstoß von Henni Cornils landete am Außennetz.
Aber auch der Gastgeber hatte einige gute Möglichkeiten, aber unser Superkeeper Adrian Bernbom stand sehr sicher
in seinem Gehäuse. Nach einer Unachtsamkeit in unserer Abwehrreihe konnte die SG Langenhorn/Enge in der 15. Spielminute
mit 1:0 in Führung gehen. Aber wir spielten mutig weiter, mussten aber mit disem knappen Rückstand in die Halbzeit gehen.
Auch nach dem Pausentee ging es auf beiden Seiten munter weiter. Die weiten Einwürfe von Henni Cornils direkt vors Tor
wurden zu wahren Waffen. Ein weiter Einwurf führte dann auch zum verdienten Ausgleich. Klas Gefke stand am langen
Pfosten und traf zum 1:1 Ausgleichstreffer. Wenig später zwei weitere Hochkaräter auf unserer Seite.
Len Tolk und Henni Cornils standen jeweils freihstehend vorm gegnerischen Tor, warteten aber leider zu lange.
Nach zwei weiteren Einwurfflanken scheiterten Anthony Ankowski und Klas Gefke per Kopf an der Querlatte.
Obwohl wir in der zweiten Hälfte wohl etwas mehr Möglichkeiten als der Gastgeber hatten darf man die SG Lan/En
aber auch nicht vergessen. Sie spielten einen Klassefußball, meist war aber Endstation bei unserer starken Abwehrreihe
um Libero Anthony Ankowski und auf den Aussenbahnen Sune Mohr, Momme Voß und Lukas Stemberg.
Zehn Minuten vor dem Ende diskutierte ich dann mit Len Tolk eine mögliche Verlängerung mit anschließendem
Neunmeterschießen durch. Er fragte mich doch schonmal rechtzeitig nach den Schützen !!!!!
So kam es denn auch. Ein hochklassiges E-Jugend Spiel von beiden Seiten endete nach fünfzig Spielminuten leistungsgerecht
1:1 Unentschieden. Nach den Statuten des Kreisfussballverbandes ging es nun direkt ins Neunmeterschießen, eine Verlängerung
wurde nicht gespielt. Jede Mannschaft stellte 3 Schützen. In diesem Lotteriespiel konnten Len Tolk und Anthony Ankowski beide
sicher verwandeln, Henni Cornils scheiterte leider vom Punkt. Die SG Lang/Enge hatte drei sichere Schützen in ihren Reihen
und somit war bereits im Achtelfinale des Kreispokals Endstation und Berlin bleibt weiter ein Traum .......

Aufstellung: Adrian Bernbom, Anthony Ankowski, Sune Mohr, Lukas Stemberg, Momme Voß, Klas Gefke (1), Henni Cornils, Len Tolk

Aikido

aikido logo

TSV-Witzwort

tsv-witzwort

Wetter

Wir haben 5 Gäste online