Downloads

Hygienekonzept

Spielpläne 1. 2. Herren

Jahreshauptversammlung

Sportangebot                  

Satzung                         

Beitrittserklärung             

SEPA-Lastschrift              

Spartenbeiträge             

Datenschutz                  

Husumer SV - SG TOW 1:1 (1:1)

 

Nach nur einem Tag Pause, mussten wir Auswärts bei der Husumer SV antreten. Die Gastgeber waren eine große Unbekannte, wussten jedoch bei der knappen 2:3 Niederlage gegen den Tabellenführer Obere Arlau zu überzeugen.

 

Wir kamen nur sehr schwer ins Spiel, Husum war einfach spritziger und agiler. Nach einer vergebenen Torchance, konnten Sie in der 14. Minute verdient mit 1:0 in Führung gehen. Kurze darauf wäre bei einer Kopfballchance sogar das 2:0 möglich gewesen, jedoch traf Stürmer Anklam nur den Außenpfosten. Nach ca. 30 Minuten kamen wir besser in die Partie. Wir kamen besser in die Zweikämpfe und konnten dadurch mehr Spielanteile bekommen. Nach einem langen Ball vom starken Lasse Niedermanner, nutzte Niklas Hansen einen Stellungsfehler der Husumer Hintermannschaft aus und traf zum 1:1 Ausgleich.

 

Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabine. Wir mussten in der zweiten Halbzeit mehr investieren und zielstrebiger nach vorn Spielen, wenn wir hier mehr als einen Punkt mitnehmen wollten. Die Gastgeber erwischten aber auch in der zweiten Halbzeit den besseren Start, bei einer guten Schusschance war unser Keeper Finn Carstensen jedoch auf dem Posten. Ab der ca. 55 Minute übernahmen wir mehr und mehr das Spiel. Wir standen hinten nun sicher und verlagerten das Spiel Richtung Husumer Tor. Die letzte Durchschlagskraft im Sechzehner fehlte uns jedoch. Unsere größte Chance zur Führung vergab Mattis Nebbe freistehend mit einem Kopfball aus kurzer Distanz. Der gut leitende Schiedsrichter Huß pfiff das Spiel nach zwei Minuten Nachspielzeit ab.

 

Fazit: Die Mannschaft hat sich wirklich reingehängt und alles versucht. Aus unterschiedlichen Gründen pfeifen wir jedoch zurzeit „aus dem letzten Loch" deshalb müssen wir an dieser Stelle mit dem Auswärtspunkt leben. Ich kann mich aber nur wiederholen. Die Stimmung und Moral in der Truppe ist gut, sonst wären wir nicht trotz der ganzen Rückschläge in den letzten Spielen immer wieder zurückkommen! Nun heißt es regenerieren, Akku aufladen um dann im Heimspiel gegen den SV Dörpum am Sonntag, den 17.04., 11 Uhr in Tönning den „Dreier" einzufahren.

 

14.04.16 Das Trainerteam

 

Aikido

aikido logo

TSV-Witzwort

tsv-witzwort

Wetter

Wir haben 7 Gäste online