Downloads

Hygienekonzept

Spielpläne 1. 2. Herren

Jahreshauptversammlung

Sportangebot                  

Satzung                         

Beitrittserklärung             

SEPA-Lastschrift              

Spartenbeiträge             

Datenschutz                  

SG TOW - SG Langenhorn/Enge

 

 

 

Aufgrund des etwas durcheinander gewirbelten Spielplanes trafen wir bereits zum zweiten mal auf die SG Langenhorn/Enge. Das Hinspiel brachte uns die einzige Saisonniederlage bei und daher waren wir gewarnt. Nach einem kurzen Abtasten bekamen wir mehr und mehr Spielanteile. Durch frühes Pressing zwangen wir die Gäste immer wieder zu Fehlern. Die größte Torchance vergab Finn Pohns nach 10 Minuten aus spitzem Winkel. Defensiv standen wir jedoch nicht gut gestaffelt, so dass der Gegner Raum zum Kombinieren bekam. Nach zwei Fehlversuchen gerieten wir in der 22. Minute mit 0:1 in den Rückstand. Unser Team ließ sich dadurch jedoch nicht aus der Ruhe bringen. Nach einer Umstellung, wurden wir wieder bestimmender und kamen in der 35. Minute durch Finn Pohns zum verdienten 1:1 Ausgleich. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause. Abermals stellten wir um, was zur Wirkung hatte, dass wir nun wesentlich stabiler standen. Eine abermals fragwürdige Zweikampfbeurteilung des Schiedsrichters brachte uns wieder mit 1:2 in Rückstand, dem Torschuss der Gäste ging ein eindeutiges Foul an unserem Innenverteidigers voraus. Wieder kamen wir zurück. Nur eine Minute später kombinierten wir uns blitzschnell durch das Zentrum und Finn Pohns vollendete zum 2:2 Ausgleich (47. Minute). Nun wollten wir mehr, mussten jedoch immer wieder auf der Hut vor Kontern sein. Unsere Abwehr stand jetzt gut und ließ keine Torgelegenheiten mehr zu. Wir versuchten alles und dem Team war deutlich der Siegeswille anzumerken. Ca. 70 % Ballbesitz in Hälfte zwei brachten uns jedoch nicht ans Ziel. Die Gäste standen sehr gut und verteidigten den Punktgewinn geschickt.

 

Fazit: Einen Punkt gewonnen oder zwei Punkte verloren? Dies ist schwer zu beantworten. Der Gegner hat es uns an diesem Tag nicht einfach gemacht, kompakt verteidigt und die sich bietenden Chancen effektiv genutzt. Wir bewiesen eine gute Moral und kamen nach Rückständen zwei Mal zurück. Am Ende hat es nicht sollen sein. Nun gilt es schnell zu regenerieren denn bereits am Dienstag, den 12.04. erwartet uns um 18:30 Uhr im Friesenstadion die Husumer SV. Die Husumer präsentierten sich im vergangenen Match gegen den Tabellenführer gut, so dass ein hartes Stück Arbeit auf uns zukommt.

 

11.04.16 Das Trainerteam

 

Aikido

aikido logo

TSV-Witzwort

tsv-witzwort

Wetter

Wir haben 7 Gäste online