Downloads

Hygienekonzept

Spielpläne 1. 2. Herren

Jahreshauptversammlung

Sportangebot                  

Satzung                         

Beitrittserklärung             

SEPA-Lastschrift              

Spartenbeiträge             

Datenschutz                  

JSG Mitte NF - SG TOW 1:2 (1:2)

 

 

 

Das Warten hatte endlich ein Ende und nach langen 4 Monaten Winterpause ging es endlich wieder in die Rückrunde. Wir waren bei der JSG Mitte NF in Breklum zu Gast. Im Hinspiel (8:0) hatten wir noch leichtes Spiel gegen dezimierte Gäste. Doch waren wir gewarnt. Zum einen hatte die JSG an diesem Tage eine andere Mannschaft auf dem Platz und zum anderen, durch den Kunstrasen einen leichten Heimvorteil, waren wir in den ersten Trainingseinheiten draußen, doch eher tiefes Geläuf gewohnt.

 

Wir starteten Träge in die Partie und die Gastgeber waren zunächst einen Schritt schneller als wir. Folgerichtig gingen sie bereits nach 5 Minuten mit 1:0 in Führung. Dies war ein Weckruf für uns und wir wurden dynamischer in unseren Aktionen. Louis Boseck ging mit Tempo Richtung Tor und vollendete beherzt zum 1:1 Ausgleich (7. Minute). Wir setzten den Gegner weiter früh unter Druck. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, schalteten wir Blitzschnell um. Finn Pohns setzte Bjarne Fritsch in Szene und der ließ Torhüter Terence Messi keine Chance. Nach 15 Minuten war das Spiel mit 1:2 gedreht. Die Gastgeber kombinierten sich zwar mit dem starken Paul Pöhlmann und Dennis Löwen gefällig durch das Mittelfeld, wurden aber nicht mehr zwingend vor unserem Tor. Wir wurden durch Fernschüsse ebenfalls nicht mehr gefährlich und auch im Chaos nach einem Eckball verpassten wir das 1:3 vor der Pause.

 

Wir nahmen uns in der Pause vor, sofort auf das dritte Tor zu spielen, denn das Spiel war noch lange nicht entschieden. Die Anfangsphase gehörte uns. Durch eine tolle Kombination kam Bjarne Fritsch zur großen Möglichkeit, scheiterte jedoch am Torwart. Weitere Großchancen wurden teilweise fahrlässig liegen gelassen. So hielten wir die kämpfenden Gastgeber weiter im Spiel und tatsächlich hatten Sie kurz vor dem Ende noch eine sehr gute Einschussmöglichkeit doch unser aufmerksamer Keeper Finn Carstensen war auf dem Posten. So blieb es beim 1:2 Auswärtserfolg.

 

Fazit: Es war noch etwas Sand im Getriebe ohne Frage, doch auch wenn es spielerisch nicht so läuft wie gewünscht, muss man kompakt und kämpferisch dagegen halten. Die Mannschaft hat an diesem Tag Moral bewiesen und sich den Arbeitssieg erkämpft. Die Einwechselspieler waren sofort im Spiel und brachten Schwung. Wir haben noch ein bißchen Arbeit vor uns und wollen im Training Gas geben. Wenn die Mannschaft am Ball bleibt und alle mitziehen, werden wir uns in die richtige Richtung entwickeln, davon bin ich überzeugt!

 

Am Sonntag, den 13.03. um 11:00 Uhr erwarten wir auf dem IF-Platz das Team Sylt.

 

Aikido

aikido logo

TSV-Witzwort

tsv-witzwort

Wetter

Wir haben 7 Gäste online